2018: Pleiten-Pech & Pannen - Es kann nur besser werden!

Kategorie: VG Sobernheim, Meddersheim, Lokale News an Nahe und Glan, Politik, Schule, Bernd Hey: Meine Meinung

 

BrüllendÜberrascht November 2018: Es ist ein historisches Pleitejahr wohin das Auge blickt, Wegsehen geht nicht: Aus für die Lindenstraße, der FC Bayern verliert wieder, der 1.FCK`lautern in der dritten Liga auch, sogar der TuS Meddersheim zweistellig und das DFB-Team? Im freien Fall. Dieselgate-Betrügereien, Deutsche Bank Geldwäsche, Pflegenotstand, falsche Auszählung bei Hessen-Wahl, Breitband/Digitalisieruns-Servicewüste D noch hinter Eriwan, Fahrverbote in Städten + Autobahnen,  katastrophales Erscheinungsbild der GroKo mit Merkel-Dämmerung, Borkenkäferplage, Klimaziel verfehlt - etc., u.s.w.  Aussicht auf 2019? Strom teurer? GroKo am Ende?

Sahra Wagenknecht prangert das „Kotau“ vor der Finanzmafia, die geschmierte Politik und Munitionierung der Kriege im Bundestag am 21. November 2018 scharf an. Wer ihre Rede hörte, schaltete den TV ab. Die Wähler ballen trotz „SPD Debatten-Camp“ die Faust in der Tasche, werden belogen, betrogen und abgezockt wie eine Weihnachtsgans: Obwohl der Rohölpreis seit Jahresbeginn um 20 Prozent fiel, steigt der Spritpreis auf Jahreshoch - „das Kartellamt schläft – die Diskrepanz ist erschreckend hoch“, wetterten Analyst Robert Rethfeld vom Börsenbrief Wellenreiter-Invest und die ADAC Pressesprecherin Melanie Mikulla in N-tv Mitte November um 11.11.Uhr „Kein gutes Jahr für Autofahrer“ – „Ölkonzerne lassen Autofahrer bluten“.

Just in dem Moment, als gleicher Nachrichten-Sender und Medien meldeten, dass wegen Niedrigwasser im Rhein der Spritpreis steigt, erhöhten in der nächsten Stunde die Monopolisten und Oligopole an der Tanke im zweistelligen Cent Bereich. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt bei solcher Steilvorlage.

Es gibt viele Bürger, die wegen Dieselgate und Umweltbelastung schon in 25 Jahren den Autoverkehr halbiert sehen, trotzdem dem E-Auto keine Chance geben… Deutsche ballen die Faust in der Tasche, schimpfen am Stammtisch wie die Rohrspatzen, weil sie politisch auf allen Ebenen kräftig verarscht werden: Hoch zehn im Quadrat. Dies wird besonders in Wahlkampfzeiten in Berufsbildenden Schulen und höheren Bildungseinrichtungen vor Schülern deutlich, wenn regionale Kommunalpolitiker aller Couleur, die freimütig bekennen, „wenig bis null Gestaltungsspielraum, Einflussnahme und finanzielle Mittel“ zu haben, sich abwenden und lethargisch resignieren. Fängt bei der Schülerbeförderung an und hört beim Unterrichtsausfall auf. Ein Schüler „aus einem Kaff bei Meisenheim“ wetterte am 8. November 2018 in der BBS Kirn beim 3.ten Demokratie-Forum gegen mangelhafte Breitbandversorgung und Abzocke. Jetzt buddeln überlastete Tiefbau-Firmen im „staatsauftrag“ Löcher und verbinden Lücken, damit am Ende die Rosinenpicker wie die Deutsche Telekom AG und ihre Tochterunternehmen absahnen und die Konten der privatkapitalistisch organisierten mit dubioser Aktionärsstruktur überlaufen – mehr als nur ein „Gschmäckle“. Gewinne werden privatisiert, Kosten und Verluste sozialisiert!

Welchen Anreiz, welche Motivation sollten Schüler und Jugendliche politisch haben? Trotz Transparenzgesetz etc. – Fusionszwang. „Wieso soll ich für meine Rente sorgen?“- fragten Schüler, weil sie erstens die geplünderten Rentenkassen anprangerten, zweitens Privatvorsorge selbst kaum treffen können, weil gebildete Menschen von Mini-Job und Hartz IV und 15 Millionen Menschen unterhalb der Grundsicherung leben und drittens: Weil steigende Produktivität nicht weitergegeben wird! Die Öffentlichkeit wird auf breiter Front verdummt: Auch von der AfD: Zwei Mal verdeckte 150.000 Euro-Spende.

Jetzt endlich verspricht das Bundeskanzleramt wie ein Weihnachtsgeschenk bis 2025 eine ländliche Breitbandversorgung, dass die Bürger selbst bezahlen. „Es braucht`s keinen Rechtsanspruch – sie sollen es einfach endlich machen“, schreibt RZ-Leser Manfred Reiss (Boppard).  Zum X-ten Male wird das Desaster als Geschenk-Bonbon verkauft, ein Hohn! Über 15 Jahre wurde mit Augenbinde geschlafen – bekanntlich wurden schon 1978! von der Deutschen Bundespost in Berlin-Wilmersdorf Glasfaserkabel verbaut. Auch PfalzConnect GmbH in Löllbach hat sich nicht mit Ruhm bekleckert: Hunderte beschwerten sich jahrelang - ganze Gemeinden wie Steinhardt, Hundsbach, Schweinschied…

Jede noch so unwichtige Kommentierung von Wirtschaftsmister Peter Altmeier, was er „will, möchte, gern hätte, und: man müsste“ wird mit dem geflügelten Wort „im übrigen“ gehaltlos weiter stapaziert, frei nach der saarländischen Weisheit: „Hauptsach gudd gess!“. Auch Kanzlerin Merkel dämmert`s; - viele sagen, verkehrt gemacht habe sie nichts. Sie habe nix gemacht und fordert eine europäische Armee, weil die  Bundeswehr von Pleiten, Pech und Pannen regiert wird. Und sie fordert 7 Milliarden Euro für Künstliche Intelligenz. Was nur wenige wissen, Laufzeit: über 7 Jahre. Beginn ungewiss.


Spritpreise ziehen an, Strom auch

Ratlose kommunale Politiker

...in BBS Kirn mit Schülern