MÄNNER + DaSoLi boten ein schönes Konzert in Bergkirche

Kategorie: Meddersheim, Kreis KH, Soonwald, Nachbarschaft, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur

 

ZwinkerndFotos UNTEN anklicken -textewnde- Kellenbach. Zu einem musikalischen Rendezvous lud die Kirchengemeinde zwei A-Capella Ensembles ein. Die drei Frauen „DaSoLi“ aus Sulzbach bei Rhaunen und sieben „Männer“ aus Niederhosenbach erreichten in der voll besetzten Kellenbacher Kirche am Vorabend des Volkstrauertages die Zuhörerherzen und begeisterten.

Die altehrwürdige evangelische Bergkirche ist eine der ältesten im Kirchenkreis Simmern-Trarbach, Zur Kellenbacher Kirchengemeinde zählen die Orte Schwarzerden, Henau und Königsau, die vakante Pfarrstelle wird von Gemünden aus von Pfarrer Friedhelm Maurer betreut, der mit Kirchmeisterin Hanne Beck herzlich begrüßte. Aber: Viel Wehmut schwang mit, weil man Stunden zuvor mit Werner Dietrich ein Kellenbacher Urgestein und Presbyter zu Grabe getragen hat: „Wir waren überzeugt, dass dieses Konzert in seinem Sinne war“, fand der Pfarrer die passenden Worte. Voller Dankbarkeit gelte es sowohl zurück wie in die Zukunft zu schauen und „in guten wie in schweren Tagen die Ewigkeit im Herzen tragen“, sagte Maurer. Weiße Rosen an den Kirchenbänken erinnerten daran. Fleißige Helfer um Hanne Beck und Gisela Lambrich schufen eine behagliche Atmosphäre; - die ganze Kirche war mit einem reichen und wachrüttelnden Bilderzyklus zum Thema Volkstrauertag von Margot Seibert geschmückt. Die Idee zu diesem stimmungs- und eindrucksvollen Konzert kam von dem Kellenbacher Winfried Schmelzer, der jüngst auf der Kyrburg 70. Geburtstag feierte, und seine Tochter Dajana Müller Teil des Frauentrios ist. Beide A-capella Ensembles sangen ihre Partituren in mehreren Sprachen und begannen ihren abwechslungsreichen Vortragsreigen aus allen Genres mit einem Lobpreis auf den Herren – die Frauen mit „Laudate Omnes Gentes“, die Männer mit einem beherzten „Exsultate Justi“ in der A-capella Bearbeitung von Earlene Rentz.

Das Frauen-Trio im ärmellosen schwarzen Abendkleid mit einer roten Rose war auch optisch eine Augenweide und singt in dieser Konstellation nach eigenen Worten „aus purer Lust und voller Leidenschaft“ wieder seit diesem Sommer, am 29. September traten sie in der Rhaunen-Sulzbacher Kirche auf. Anlässlich der Hochzeit von Peter und Nadja Klingels sangen sie die beiden Lieder „True Colors“ von Cyndi Lauper und „Ich fühl wie du“ aus Tabaluga. Das junge Paar war anwesend und konnte sich ohne Stress und Lampenfieber ganz relaxt zurücklehnen und ihre Lieblingslieder genießen.

Die Frauen sangen so beliebte Songs wie von den Wise Guys „Wie kann es sein“ oder von Sine`ad O´Connor „In this Heart“ und wurden am Piano von „Männer“- Moderator Ralph Wanninger begleitet. In der dunklen Kirche sang das Trio „DaSoLi“ das „Ave Maria“ von der Empore aus sowie vor dem Altarraum stimmungsvoll den dreistimmigen Kanon und Friedenswunsch „Dona Nobis Pacem“. Im Kontrastprogramm dazu überraschten die Frauen mit „Royals“ von der neuseeländisch-kroatische Elektropop-Musikerin mit Künstlernamen Lorde als Zugabe und ernteten Beifallsstürme.

Die sieben „Männer“ aus Niederhosenbach entstammen einer zwölfköpfigen Boygroup und feiern im kommenden Jahr ihren 30. Geburtstag. Ihre voluminös vorgetragenen Lieder mit brillanten Solisten klangen wie aus einem Guss: Ohne Notenblätter waren Hingabe und Leidenschaft im Repertoire vom modernen Chorklang bis hin zum spätmittelalterlichen Gesang mit gregorianischen Sequenzen hörbar. Das romantisch-ruhige Lied „The Rose“ war ebenfalls wie „Can you feel the Love tonight“ von Elton John ein Hörgenuss. Englisch vorgetragene Lieder vom Werden und Vergehen („Du bist der neue Tag“) oder polyphon verwobene Passagen in sakralen Gesängen waren brillant intoniert – als Zugabe trugen die Männer das schottische Volkslied „Loch Lomond“ vor und ernteten langanhaltenden Applaus. Sowohl die gastgebende Kirchengemeinde wie Zuhörer, Sängerinnen und Sänger kennen sich, und blieben wie eine große Familie noch ganz lange beisammen.

NAMHAFT---IM DETAIL: Das Frauentrio „DaSoLi“ bilden Dajana Müller, Sonja Klingels-Wall und Lisa Stumm-Gebert. Die „Männer“: Dietmar Berend, Eckhard Wendling, Markus Klos, Bernd Klos, Berhard Saam, Uli Peter und Ralph Wanninger.


Wie aus dem Ei gepellt

Männer....

Frauen...

Stimmungsvoll!