Trotz Träne im Knopfloch am Aschermittwoch 2021: Lebbe geht weider...

Kategorie: VG Sobernheim, Bad Sobernheim, Meddersheim, Weiler, VG Kirn-Land, Lokale News an Nahe und Glan, Politik, Highlights, Bernd Hey: Meine Meinung

 

Fotos UNTEN anklicken - Helau! Leere Versprechungen, Aschermittwoch 2021 – frei nach Dragoslav Stepanovic: „Lebbe geht weider…! Aber: Es kommt immer auf den Standpunkt an: Während die Leserbriefautoren durchweg in den Tageszeitungen kein gutes Haar an der Politik und dem RLP-Wahltermin, an  Weltlichem und Klerus, dem Gesundheitswesen und dem Hickhack der  Coronaverordnungen samt Impfpannen lassen, schreibt ein Herr Willi J. Hunsinger aus I.-O. man müsse die Gemengelage so sehen: „Eher Wunder als Katastrophe“ – warum? Seine Antwort: Er ist bereits geimpft! Wes Brot ich ess, des Lied ich sing – hier wird es dann offensichtlich, warum die Herrscher und ihre Heldentaten zu preisen!

Corona überlagert indes alles. Eine Frau Ursula Mathern aus Merxheim  echauffiert sich, dass 150.000 Pflegekräfte fehlen und 53 Milliarden Euro für die NATO-Bundeswehr fließen, während die Pfleger mit Applaus „belohnt“ und Corona-Peanuts (sprich: Sonderzahlungen) in die Tonne gestampft werden. Gerade ist die EU erneut, wiederholt, einmal mehr, da capo als unfähig, ins vulnerable Fadenkreuz gelangt. Die schon als Verteidigungsministerin in allen Waffengattungen gescheiterte Ursula von der Leyen übertüncht lächelnd jedes Fettnäpfchen. Eine Farce. Taktisch-durchschautes Manöver, Volksverdummung in seiner reinsten Form. Überhaupt wurde bei der EU-Wahl das Stimmvieh denunziert, quasi am Nasenring durch die Manege geführt – das Sagen haben jetzt, die gar nicht gewählt wurden!?! Das ist Politik. Helau!

Lieschen Müller und Otto Normalo sind traurig. Funktioniert wirklich so Politik? Sie gucken an Fassenacht 2021 durch ein lachendes und ein weinendes Auge: Einer der Ihren von der Nahe, der in Bad Kreuznach seine Brötchen kauft, viele „Kohlen“ nach Kirn schaffte und dort den Bäcker-Startschuss für den Brotpfenniglauf mit einem Vorderlader abfeuerte, einer der in der Meddersheimer Winzergenossenschaft seinen Wein kaufte, wurde zum Bauernopfer im Büßergewand und muss Luft hinter schwedischen Gardinen atmen. Obwohl Ingolf Deubel der Juristerei kundig, trifft ihn allein die Härte des Gesetzes. Andere (Mittäter) leider nicht. Helau! Aber vor Gericht und auf hoher See ist man allein in Gottes Hand.

Kommende Baustelle ist am 14. März die Landtagswahl. Bei jeder Kommunalwahl sitzen die Ratsmitglieder im Wahllokal quasi auf der Stange – gingen am liebsten mit, das Kreuzchen zu setzen. Jetzt müssen überall „Wahlhelfer“ gesucht werden. Wie das, was ist passiert, verkehrte Welt? Jedes der 4.800 Wahllokale erhält einmalig 300 Euro – für Spuckschutz etc., jeder Kuli muss nach dem Kreuzchen desinfiziert werden. Helau! Das Tagesgeschäft wird immer skurriler und ominöser. Und wer gewinnt die Wahl? Werden die Karten neu gemischt? „Die Wähler wählen das kleinere Übel“ sagt der langjährige CDU Ortsvorsteher aus dem einst dunkelroten Kirn-Sulzbach, Toni Görner. Da weißte Bescheid – und schon jetzt laufen sich für die Bundestagswahl am 26. September Hinterbänkler wie Anton Hofreiter, Scheuer, Laschet, Giffey, Schulze oder Spahn mit viel Nonsens warm, was bloß in die Fastnachtsbütt passt – die Nerven liegen blank. Narhallamarsch!

Erstaunlich viele Zuschriften zur Veröffentlichung in Coronazeit erreichen www.heylive.de wöchentlich. Es wird wieder mehr gelesen. Nur eine Handvoll sei genannt: Die Familien Hey aus Weiler und aus Hundsbach, wo im nordpfälzer Bergland eine Servicewüste in Sachen DSL, Telefon, Handy oder 5G existiert, das Team Medien (Katastrophenschutz des Kreises), das „Nahe der Natur“ Museum von Michael Altmoos aus Staudernheim oder viele Vereine; - der Meddersheimer Bruno Venter trat in der Hottenbach (Bad Sobernheim/Museumsnähe) in eine gestellte Wildfalle – als Beispiele.

Das Netz, Facebook, TikTok, oder WhatsApp ist voller Polemik und Headlines bis hin zu Hasstiraden. Nicht die Welt von www.Heylive.de. Egal, was auch die als Lobbyistin angeprangerte Julia Klöckner (CDU), ebenfalls wie Ingolf Deubel (SPD) ein geerdetes Kind von der Nahe, macht, scheint grundverkehrt. (Fotos und Zuschriften anbei). Je mehr „die Politik“ solche Steilvorlagen wie von U.von der Leyen, Scheuer, Spahn, Altmaier und Co. liefert und in Talkshows vollmundig ohne rot zu werden das Gegenteil ihres Tuns lobpreisend verkünden, sinkt das Desinteresse der Bevölkerung am politischen Geschehen rapide und ins bodenlose. Die Wähler sind nicht dumm; - vermissen inspirative Ideen und klare Visionen. Wo steht D 2030? BRD nennen User Bürokratie Republik Deutschland. Solange Klimaschutz und Wasserstoff ignoriert werden, Arbeit und Löhne ungerecht verteilt sind und nur der „kleine Mann“ die Zeche an der „Strombörse“ zahlt, solange blühen AfD, Reichsbürger, Querdenker und Co. auf. „Man“, Lieschen Müller und Otto Normalo, erinnern sich in diesen Tagen zurück an Heinz Neger´s Klassiker „…heile, heile Gänsje…es ist bald wieder gut….. Heile, heile Mausespeck, in hundert Jahr ist alles weg!“. Darauf ein dreifach donnerndes Helau und Narhallamarsch….


Fotos zum Text