Meddersheim - Neujahrsempfang: Urbanes Leben floriert. Viel Geld eingesammelt und gespendet. Kleine, heitere Randnotiz in eigener Sache!

Kategorie: Bad Sobernheim, Meddersheim, VG Kirn-Land, Allgemein, Lokale News an Nahe und Glan, Leute nebenan, Lifestyle, Bernd Hey: Meine Meinung

 

Fotos unten-Textende:  Die Meddersheimer Sternsinger unter der Regie von Angela Schumacher spendeten ihren Segen beim Neujahrsempfang der Ortsgemeinde und teilten unter Beifall den Rekorderlös in der Weinbaugemeinde von über 2.150.- Euro, in diesem Jahr für Libanon und den Frieden weltweit, mit. Für die „Adventswichtel“ berichteten Tanja Brieger-Heinrich und Gerd Kehrein. 60 bis 100 Leute kamen im Advent zu den Veranstaltungen auf Spendenbasis – weitere 500.- Euro können nun in die weihnachtliche Ortsgestaltung investiert werden. Für die Weihnachtsmarkt-AG mit 16 Ständen im Gemeindesaal mit Kindersingen, Nikolausbesuch und gemeinsamen Mittagessen dankten Janine Cloidt und Hannelore Suter – die Familien Cloidt, Messer, Suter und Hahn sind Ausrichter und verteilten vier Spendenschecks, insgesamt 1.200 Euro. Jeweils 350.- Euro nahmen Rainer Schönheim für den Förderverein der Feuerwehr und Sebastian Krebs für die Rettungshundestaffel „BRH Soonwald“ entgegen. Beide können jeden Cent gebrauchen - beide sollen in diesem Jahr neue Einsatzfahrzeuge erhalten. 300.- Euro konnte der TuS Meddersheim entgegen nehmen, Vorsitzender Klaus-Dieter Kehl will dies in die Nachwuchsarbeit Turnen und Fußball investieren. Weitere 200.- Euro erhielt die Ortsbürgermeisterin.

Übrigens: Am 6. Februar 2020 um 16 Uhr findet eine weitere Spendenübergabe vom Dorfcafe` Meddersheim an drei Institutionen statt.

Randnotiz -Chronistenpflicht in eigener Sache - Nebenbei bemerkt: Meddersheim ist quasi seit dem Jahr 2006 HomeTown von www.heylive.de. Fast ein Dutzend Leser/User lobten diese Homepage beim NJ-Empfang im Gemeindesaal. "Alles was da vor Weihnachten geschrieben stand, kann ich 100 % unterschreiben", sagte beispielsweise Bernhard Görner - und drei Tage nach dem NJ-Empfang in Meddersheim war die Anfrage "Hallo? wo bleiben die Bilder zum runterladen?" von Peter Cloidt im E-mail Fach. Nur ein Dorfbekannter, Besserwisser, liest nach eigenen Worten "keine Fake-News" im Internet, obwohl er jeden Satz und jeden Rechtschreibfehler kannte und wie ein kleines Kind mehrfach zitierte. Schade eigentlich, dass er nach dem Gelassenheitsspruch "das eine vom anderen zu unterscheiden" dies nicht kann, aber können sollte. Schade auch, dass er das Kofferwort Edutainment für regionale Bildung und Unterhaltung durch www.heylive.de nicht kennt! Die gefundenen Fehler darf er natürlich behalten und mehrfach lesen. Gratis! In diesem meinem gesegneten und zufriedenen Alter perlen selbst solche Redewendungen wie "Der Prophet im eigenen Land ist nicht wert!" immer mehr ab. Und das ist auch gut so. Narhallamarsch!


Die Sternsinger brachten den Segen

Gemeindeehrung

Kurt Dörr aus Odenbach

sehr gut besuchte VA

Scheck-Übergabe