Nikolaus mahnte: "Räum dei Zimmer uff und putz deine Zähne!"

Kategorie: Bad Sobernheim

 

Auf dem traditionellen Bad Sobernheimer Weihnachtsmarkt kam gestern Nachmittag um 16 Uhr der Nikolaus und bescherte die Kleinsten mit allerlei Süßigkeiten. Mit Rauschebart schien der finstere Gesell` schon ziemlich alt, jedenfalls musste er sich hinsetzen und Marktmeisterin Monika Haudel die Geschenke aus dem Sack holen. Irgenwie schien er aber alle Kinder zu kennen und kannte sich auch sonst in der Stadt gut aus: „Räum scheen dei Zimmer uff, und putz dir auch die Zähne“ gab er den Kleinsten mit. Und wenn die kein Gedicht aufsagen konnten, schimpfte Knecht Ruprecht „…ihr lernt einfach zu wenig im Kindergarten“. Die Stadtkapelle spielte, es war ein Kommen und Gehen. Mehr als 50 Händler und Stände boten ihre Waren und viel Weihnachtliches feil. Vor allem um die Mittagszeit, als Verwaltungen und Mitarbeiter aus den Betrieben in der Mittagspause auf den Marktplatz strömten und sich mit einer Wurst vom Grill, heißen Waffel oder einem Glühwein stärkten. Dicht umlagert war dabei der Stand des Fördervereins Rosenmontagszug, wo Monika Großmann und Gerhard Schmidt alle Hände voll zu tun hatten.

Bilder: Monika Großmann und Gerhard Schmidt hatten um die Mittagszeit alle Hände voll zu tun. Der Nikolaus hörte sich wie Kurt Titze an. Marktmeisterin Monika Haudel half beim Süßigkeiten verteilen auf dem Marktplatz.

 


Na, denn Prost!

Weihnachtsmarkt

Bad Sobernheim

Marktplatz 2010