2. Feuerwehr-Drehleiter nach Kirn in Bad Sobernheim freudig empfangen!

Kategorie: Bad Sobernheim, Lokale News an Nahe und Glan, Blaulicht

 

Riesenfreude am 20. Januar 2011 bei der Bad Sobernheimer Feuerwehr: Alle Fahrzeuge standen mit blinkendem Blaulicht und „tatütata“ am Feuerwehrgerätehaus /Johannisplatz Spalier und begrüßten mit vielen Floriansjüngern und Zaungästen die neue Drehleiter. Die Wehrleitung um VG-Wehrleiter Karlheinz Steinbrecher und Bad Sobernheims Wehrführer Gerd Baum waren gemeinsam mit den Maschinisten und Gerätewarten Franz Jürgen Heimer, Stefan Müller, Ralf Gräff, Thomas Hillenbrand und Rüdiger Frenger zwei Tage lang beim Hersteller Iveco-Magirus in Ulm und ließen sich die neue Drehleiter in einem „Crashkurs“ erklären. Kameras im Dreimann-Förderkorb mit Teleskopausschub und einem Gelenkarm können über ein Häuserdach schwenken und kommen mühelos auf der anderen Hausseite direkt an die Fenster. „Quantensprung“ nannten die Feuerwehrmänner diese ausgefeilte Technik, die Leiter legt sich wie von Geisterhand vollautomatisch auf das 300 PS starke Magirus-Fahrgestell ab. „Computergesteuerte und computerüberwachte Technik auf dem neuesten Stand“ schwärmten die Wehrmänner und waren alle sichtlich erfreut, dass gleich drei Drehleitern DLK 23/ 12 GL CS für Kirn, Bad Sobernheim und Meisenheim in Rekordzeit durch alle Instanzen gingen und nun Indienst gestellt werden können. Die alte Drehleiter versah in der Felkestadt seit dem Jahr 1981 treue Dienste und wurde wegen gravierender Mängel von VG-Wehrleiter Karlheinz Steinbrecher stillgelegt.


Die Alte Drehleiter winkte

Die Neue "DL34" fährt vor

Die Freude war groß

Ein Quantensprung....

...neuster Computertechnik