Kirner Kerb `11: Die Brauerei wirbt um Biertrinker - Viel los auf Kerwemeile

Kategorie: Kirn, Lokale News an Nahe und Glan

 

Fotos UNTEN anklicken: Kirn. Das größte Volksfest im Kirner Land in Sichtweite zu den Kallenfelser Felsen auf Kyrau war bestens besucht. Wetterkapriolen zum Auftakt konnten den Besucheransturm auf der Kirner Kerb nicht bremsen. 170 Kirchenbesucher bei Pfarrer Volker Dressel zum Auftakt des Familiensonntags und ermäßigte Preise der Fahrgeschäfte wurden mit einem vollen Kerweplatz belohnt. Alex Schmeisser und Matthias Linßen servierten „gute Laune Hits für Kids“ und sorgten für leuchtende Kinderaugen. Der Samstagabend gehörte im Festzelt der Brauerei: Der erste Kirner Bierclub wurde aus der Taufe gehoben. „Wir freuen uns mit `unserer` Kirner Privatbrauerei, dass sie sich engagiert und wir ein noch attraktiveres Programm bieten können!“ erklärte Stadtbürgermeister Fritz Wagner dazu. Brauerei Geschäftsführer Peter Dietz und Friedrich Wilhelm vom Vertrieb standen Rede und Antwort und gaben die künftige Marschrichtung, sich regional viel stärker zu präsentieren und engagieren, vor: „Je näher um unseren Schornstein das Kirner Bier getrunken wird, umso lieber“ sagte Peter Dietz. Man pflege mit Händlern und Verlegern gute Kontakte, nun wolle man mit Konsumenten in direkten Dialog treten, das Regionale hervorkitzeln, und so die Wertschöpfungskette in der Region Stärken. „Kein Biertrinker muss sich genieren oder schämen, wenn er Kirner trinkt“, man dürfe keineswegs sein Licht unter den Scheffel stellen, untermauerte Friedrich Wilhelm Strategie und erstarkte Firmenphilosophie. Moderator und Mitarbeiter Andreas Heck führte souverän durchs Programm. 100.Mitglied war übrigens „Braut“ Sabrina Matzen aus Bärenbach. Sie feierte mit 13 Mädels und Bollerwagen ihren Junggesellenabschied natürlich auf der Kirner Kerb. Im Anschluss sorgte die „Brass Machine“ für ein Showprogramm mit Stimmungsmusik vom Feinsten. Das Festzelt brodelte und als um Mitternacht das erste Kirner Bierlied erklang, ging so richtig die Post ab: Lohn für den Freizeitclub aus dem Hahnenbachtal: Eine Brauereibesichtigung für 25 Personen und 25 Landbierbrote von Bäcker-Obermeister Alfred Wenz.


Das Kettenkarusell ist beliebt wie eh und je

Genossen genossen die Kirner Kerb

Jungesellenabschieds- Mädels auch

Die Kinder wurden sehr gut unterhalten

Volle Kerwegassen wie selten zuvor