Marktplatzgastronomie ist Herz & Seele der Kirner Beach Party -Aprilwetter

Kategorie: Kirn, Lokale News an Nahe und Glan

 

KIRN. Fotos UNTEN anklicken: Trotz bewölktem Himmel verwandelten die Kirner ihren Marktplatz in eine „Beach-Party-Zone“ und schufen mit Planschbecken und Palmen, Strandkörben und Cocktails, Barbeque-Grill-Shop und „Sunshine-Music“ und mit 14,6 Tonnen Rheinsand ein einladendes Ambiente mit mediterranem Flair. „Eine ganz tolle Sache hier mit den Schirmen und Palmen, fast so, wie in Italien oder Spanien am Strand sitzen“, sagte Bürgermeister Fritz Wagner, der zum ersten Male mit von der Partie war und von Stand zu Stand flanierend kulinarische Köstlichkeiten probierte. „Kirn-aktiv“ und die Marktplatz Gastronomie waren Veranstalter und präsentierten sich von ihrer Schokoladenseite, nicht nur, was die Eisdiele betrifft, die schon das ganze Jahr über in Feierlaune ist, und gebührend groß ihren 25. Geburtstag in Kirn feiert. Alle Tische waren voll besetzt und auch die Peripherie partizipierte bei diesem dritten Beach-Party-Spektakel. Neu waren gediegene Couch- und Sitzgarnituren. Fast ein Dutzend einheitliche Pagodenzelte gaben ein ansprechendes Bild ab. Liegestühle, Planschbecken und weiteres passende Accessoires von der Badetasche über Strohhüte, Muscheln und aufblasbare Gummibälle oder Liegematten sorgten für das rechte Ambiente. Das Grillfeuer loderte mit köstlichen Steaks und Spezialitäten, Pizzaduft lag in der Luft. Exotische Früchte, Cocktails, Paella oder appetitliche Pilzgerichte, Kulinarisches vom Feinsten stand auf der Karte. Die Kleinsten bauten Sandburgen und hatten ihre helle Freude in dem großen Sandkasten. Am Plattenteller legten Dietmar (Didi) Horbach und Bernd Mildenberger auf und versprachen für alle Altersgruppen „Sommerhits querbeet“ von „Mendocino“ über Popdiva Lady Gaga bis Rudi Schuricke („Caprifischer und Florentinische Nächte“). Wegen dicker Wolken sahen die Besucher Schurickes „Rote Capri-Sonne“ auf dem Kirner Marktplatz nicht untergehen, und auch Sterne zählen war passe`, dennoch: Derlei „Strandfeeling“ und Musikmix wünscht sich das Publikum, das nicht mit Lob und Komplimenten sparte. Viele kamen bereits braungebrannt im Hawaiihemd und im entsprechenden Outfit und brachten Urlaubslaune mit. Junggesellenabschied feiernde Mädels aus der Region trieben das Stimmungsbarometer auf dem Marktplatz in die Höhe.


Marktplatzgastronomie

Junggesellenabschiedsparty

Sandkastenspielvergnügen

Barbequebratröstereistation