4. Kinderfestival mit 1000 Kids war das Letzte - Über 3260 Euro gespendet

Kategorie: Lifestyle, Highlights, Personenportrait, Lokale News an Nahe und Glan, Hochstetten-Dhaun

 

Hochstetten-Dhaun. Am 24. Juni 2013 überreichte Carina Dinig an die Soonwaldstiftung „Hilfe für Kinder in Not“ einen Spendenscheck in Höhe von 3.264,40 Euro vom vierten Kinderfestival am 26. Mai. Trotz strömendem Regen und erstmals in Zelten und in der firmeneigenen Fahrzeughalle ausgerichtet, kamen über 1000 Kinder zum vorerst letzten Kinderfest ins Hochstetter Industriegebiet.

Sie müsse etwas kürzer treten, der Sohn komme in die Schule und die Pflichtaufgaben würden nicht weniger, sagte Organisation und Firmenchefin Carina Dinig. Die Vorbereitungen und der Aufwand mit ganz vielen Helfern seien doch enorm groß. Den Kindern wurde an 40 Spielstationen von Vereinen, Firmen, Banken, Schulen und treuen Helfern jede Menge geboten- „allen gebührt unser größter Dank und Respekt“, sagte sie. Anders als beim Weihnachtsmarkt, wo nach wie vor die Vereine und Anbieter selbst ihre Stände betreiben, sei man beim Kinderfestival in vielerlei Hinsicht an Grenzen gestoßen. Beim zweiten Fest dieser Art wurden  2.500 Kinder registriert. Als Resümee werde sie glücklich lachende und strahlende Kinderaugen in froher Erinnerung behalten: „Aber ich sage niemals nie- nur müssen wir einmal aussetzen und Prioritäten setzen“, klang doch etwas Wehmut mit. Überhaupt bleibe viel Positives: So habe mit Florentina Zielke eine Mutter mit vier Kindern den Hauptpreis gewonnen und sehe freudiger Erwartung entgegen. Natürlich habe man ihren Wunsch gerne respektiert und die Fahrt mit dem Siebensitzer Toyota Verso in den Europapark Rust verschoben.

„Mit dem Geld werden von der Soonwaldstiftung vielfältige Aufgaben für krebskranke und notleidende Kinder finanziert“, sagte Herbert Wirzius. Zu 100 Prozent komme das Geld ohne Verwaltungskosten an, derzeit würden zehn Projekte, meist in der näheren Region, unterstützt.


Carina Dinig / Herbert Wirzius