Verkehrte Welt: Opposition mit der Zuschauerrolle überfordert! Die Amerikaner haben sich für ihren Brexit entschieden. Gelebte Demokratie. November 2016

Kategorie: Meddersheim, Allgemein, Lokale News an Nahe und Glan, Politik, Bernd Hey: Meine Meinung

 

Schockstarre. Weltuntergangsstimmung. Donald Trump hat die Wahl gewonnen. Überraschend? Verkehrte Welt? Nein. Nicht für echte 68er, Linke, AfD und schon gar nicht für integere Protestwähler wie Lieschen Müller, Otto Normalo oder jetzt der in Stars & Strips gekleidete Ami „Uncle Sam“. Nach dem Brexit hat diese Wählerklientel erneut alle Umfragen manipuliert und dem Establishment und der so nutzlos wie völlig unsinnigen und überbewerteten Demoskopie gegen dem Mainstream gewaltig in die Suppe gespuckt. Wieso soll ein gewiefter Entertainer, ein Milliardär mit Flugzeug, dazu mit deutschen Wurzeln ein „Dooneld“, ein Trottel sein, gegen den selbst Hillary C. das Nachsehen hatte?  Nur weil Trump nicht in hiesige Klischees passt? Stichwort: „Ami go home“. Klar, dass da die Retourkutsche folgt: Amerika zuerst! "Yes we can" war gestern. Und: Wurde über Frau Clinton nicht auch gelästert? Trump triumphiert – verkehrte Welt? Brauchen wir nicht auch so einen Trump-f-? Wackelt bei uns nicht der Schwanz mit dem Hund?, fragen Bürger in Leserbriefen. Weil Politik versagt, keine Antworten auf die Probleme der Zeit liefert.

Beispiele aus dem Blätterwald Mitte November 2016: Die BASF zahlt 0,036 Prozent Steuern. Ein Liter Bier auf dem Münchner Oktoberfest kostete weit über 10.- Euro – ein Liter Milch im Real 50 Cent. Verkehrte Welten liegen zwischen Lobbyismus und freier Marktwirtschaft. MdB und RLP-CDU Schatzmeister Peter Bleser wirft nach der x-ten Spendenaffäre hin. Motto vom alten Fritz: „Meine Säckel sind voll – macht`s euren Mist aleene!“ Investigativer Journalismus wird mehr und mehr von Dutzenden wie dem Bad Sobernheimer Ex-Geschäftsmann Alfred Peeters beschworen und gefordert.

„Kammern und Unternehmen in Rheinland-Pfalz bei US-Wahl beunruhigt“, tickert es über die News. Wer hat sie überhaupt gefragt? Kein Mensch! Gerade die! Schönfärber, Schreibtischtäter, Prognosen-Umfrager, Umfaller und Mitläufer? Wie legitim sind eigentlich Mehrfachbesteuerung, Kalte Progression oder HWK-Pflicht!!!beiträge? Muss jede Apotheke, jeder Energieanbieter, Klinik oder VdK, das Handwerk und die IHK eine Hochglanz Reklamebroschüre herausbringen, die der Kunde / Konsument / die Allgemeinheit bezahlt, und was so unsinnig wie ein Holzprotokoll ist und ungelesen entsorgt wird? Lethargie beim Volk, verkehrte Welt. Außerdem: Hier die Ehrenamtler, dort fette Bonis und selbst bewilligte astronomische Gehälter...

Das Schönreden, Sprechblasen, Phrasen und Platzhalter sind ausgelutschte Kamellen. Julia Klöckner muss Farbe bekennen – die JU muckt auf, kartet nach – zu viel Egoistisches blieb unter dem Deckmäntelchen. Verkehrte Welt? Dass sie bei der Altherrenriege überhaupt noch da ist - Hut ab. Jetzt will sich die CDU stärker als bisher mit der konkreten Lebenswirklichkeit der Bürger befassen. Aha, bravo. „So ist Demokratie“ sagte Klöckner nach der Wahl von Donald Trump zum 45. US-Präsidenten. Richtig. Die Welt wird nicht untergehen, das weiß sie selbst. Rhein-Zeitungs-Redakteur Dietmar Brück lieferte in der RZ-Osterausgabe 2016 unumstößlich wie präzise Antworten auf Fragen, warum sie als Person in den neuen Medien und TV-Formate mit QR-Code, Twitter, You Tube, Instagram, WhatsApp oder facebook mit ihrer Klöckner`schen Omnipotenz rechts blinkte und links überholte - jedem nach dem Mund redete und kläglich scheiterte:

Facebook-Welten haben die Tücke, schreibt er, „…dass sie selbstreferenziell sind. Das heißt: Man bewegt sich in einer virtuellen Blase und bestätigt sich im kleinsten Kreis ständig gegenseitig. Das kann den Blick auf die Wirklichkeit verstellen. Es fehlt das Feedback, der reale Dialog mit Andersdenkenden“. Das war doch einmal eine klare Ansage, wie in Zeiten von Altersarmut und Negativ-Zins, von bettelarmen Öl-Scheichs, aufkommende Diktaturen und Waffenlieferungen in die ärmsten Länder der Welt jede  Realität verloren geht. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft auseinander – tiefe Gräben entstehen zwischen Ländern, wo früher keine waren – dies prangerte der neue Rotary-Club in Kirn im November 2016 auf der Kyrburg an. Passt ins Bild – verkehrte Welt!

Empörung, wenn am Hindukusch Deutschland verteidigt und wir zur Zielscheibe von Anschlägen werden – Das afghanische Volk hat rein gar nichts von unserer Präsenz oder geldwerten Hilfe, Obacht, weil fast medial "totgeschwiegen": 6 Tote und über 120 Verletzte auf das Deutsche Konsulat am 10.November 2016 sind erst der Anfang. Was haben wir dort verloren? Verkehrte Welt 2016!