KIRN´er KERB 2015: Sie will kräftig gefeiert werden - 60 Jahre Auf Kyrau

Kategorie: Bad Sobernheim, VG Kirn-Land, Kirn, Lokale News an Nahe und Glan, Nachbarschaft, Lifestyle, Kunst und Kultur

 

Fotos unten am Textende: Kirn. Auf geht´s!  Hinaus „Auf`Kyrau“ – Die Kirner Kerb will vier Tage lang gefeiert werden! Nie zuvor wurde die Kirner Kerb so intensiv beworben wie in diesem Jahr. Auf Bewährtes aufzubauen, das größte Volksfest an der mittleren Nahe zeitgemäß-attraktiver zu gestalten, um „allen Bevölkerungsschichten gleichermaßen, Jung und Alt, ein interessantes Rahmenprogramm für unbeschwerte und vergnügliche Stunden im Freundes- und Familienkreis anzubieten“, das ist erklärtes Ziel zweier waschechter Kirner im Stadthaus, Kämmerin Melanie Jung und Marktmeister Timo Munstein.

Vier Tage lang gibt es viel Neues: Zum 60. Male findet die Kerb auf Kyrau statt, was an sich schon neben zahlreichen Schausteller-Jubiläen kräftig gefeiert werden muss! Erstmals engagiert sich die Kirner Privatbrauerei ganz stark als Sponsor – und das soll gern schon auf dem nostalgischen Schriftzug des Kirn-„er“ Bieres mit der „KIRNér´KERB“ assoziiert werden. Es wurde ein „Helles“ gebraut (6000 Holzkastengebinde a`6 Flaschen) und ein exklusiver 0,3 Liter Kirner-Kerwe-Krug mit traditionellem Schriftzug aufgelegt. Übrigens: Noch im Festzelt von Hanne und Heiner Jost wurde 2011 der 1.Kirner-Bier-Club aus der Taufe gehoben, der heuer im fünften Jahr die Mitgliederzahl von 5000 knacken soll. 2012 wurde erstmals der Biergarten mitten auf dem Kyrau-Festplatz etabliert, der dieses Jahr in neugestalteter Form auf der Festmeile mit einer besonders langen Theke noch größer wird. Sonntags spielen dank dem Sponsor nach dem Kerwe-Gottesdienst die Simmertaler „Brunkensteiner“ zum zünftigen Frühschoppen, am Abend gibt sich „Elliot“ die Ehre, und montags wird jene  Firmenclique mit dem außergewöhnlichsten Outfit mit einer kostenlosen Brauereibesichtigung belohnt.

Echtes Kerwegeld mit zehn Prozent Ermäßigung wurde gedruckt, das ideale Geschenk, um „einmal lieben Menschen Dankeschön zu sagen oder für Firmen, die damit ihre Betriebskosten absetzen können“, werben die Macher aus dem Stadthaus für diese pfiffige und originelle Idee.

Neu ist auch ein Krammarkt sonntags ab 12 Uhr auf dem Kyrau Hartplatz. Zu den 40 Fahrgeschäften und Anbietern sind 200 laufende Meter vergeben:  „Wir legen dabei höchsten Wert auf individuelle Qualität und wollen eine Doppelbelegung vermeiden“, nannte Marktmeister Timo Munstein im Vorfeld ein hehres Ziel – solch Angebot gehöre heutzutage zu einem Volksfest für die ganze Familie.

Größter Wunsch aller beteiligten Akteure: Die Kirner Kerb feiern und mit allen Sinnen genießen. Ja, man setze bewusst auf Emotionen und auf Erinnerungen „…weißt du noch, damals“, genauso wie auf Traditionelles und Bewährtes: Die Kirner Kerb müsse als kulturelles Volksfest fest im Herzen der Menschen der Region verankert werden.

Weiteres Angebot: Das Omnibusunternehmen Herz aus Sien, das seit 1969 in Kirn den Stadtverkehr bedient, bietet an allen vier Tagen einen Busshuttle im Stundentakt an. Haltestellen sind: Kerweplatz Kyrau, Steinenberg, Bahnhof, Niederberg, Meckenbacher Weg, Lohweg, Kiesel und Parkdeck. Clevere Kerwegäste reisen mit dem Zug an, oder Autofahrer können bequem die Parkplätze in der Stadt benutzen und dann bis 24 Uhr den Shuttle-Bus nutzen.

Fürs neue Kerwekonzept warben neben zehn Werbebannern erstmals auch drei große Plakatwände in der Kirner Binger Landstraße, am Fachmarktzentrum in der Kallenfelser Straße und am Globus in Weierbach.

Zwischen dem Eröffnungsfeuerwerk am Freitag und dem Abschlussfeuerwerk am Montag soll es mächtig krachen! Ende Juli kamen schon die größeren Fahrgeschäfte - Kirn sei ein „gutes Pflaster und die Stadt ein seriöser Partner“, lobten diese beim Fest „In Kirn spielt die Musik“ auf dem Marktplatz. Natürlich beginnt das Kerwetreiben mit dem obligatorischen Fassbieranstich am Freitagabend, bevor gleich zwei DJ´s unter dem Pseudonym „DJ-Battle“ um die zumeist jugendliche Publikumsgunst kämpfen. Am Samstag wird es auf Kyrau ein Highlight Kerwespiel des VfR 07 gegen die SG Eintracht Bad Kreuznach geben, ab 21 Uhr spielt „Long Tall Peter & the Shakers“. Montags ab 15 Uhr spielt „Echt Guat“ ab 19.30 Uhr „Danny and the Wonderbras“.

Älteren Kirnern und Kerwegänger sind in den 1960-er und 70-er Jahren über 100 Meter lange Kerwezelte in bester Erinnerung, wo auf jeder Stirnseite eine Musikband oder Blaskapelle spielte und montags für fast alle Kirner Firmen auf Kyrau in Sichtweite der Kallenfelser Felsen höchster Feiertag im Jahr war. Lange wurde die Kirner Kerb auf der Kiesel im Herzen der Stadt gefeiert, bevor sie letztlich aus Platzmangel 1955 hinaus auf die Kyrau ins schmucke Hahnenbachtal mit seiner tollen Naturkulisse vor den Kallenfelser Felsen verlegt wurde. Damals wie heute war der Festplatz proppenvoll, wie alte Filmsequenzen von Erich Tröschel auf YouTube beweisen und eine Kirner Kerb ohne Rippchen, Püree und Sauerkraut undenkbar war.

Zum Gruppenbild mit Dame: Die Kirner Kerb liegt den Machern um Marktmeister Timo Munstein (von links), Wirtschaftsförderer und Stadtmarketingexperte Hendrik Brötzmann, Kämmerin Melanie Jung und Prokurist Friedrich Wilhelm von der Kirner Privatbrauerei besonders am Herzen. Plakate und das Kerwegeld sind gedruckt, der limitierte 0,3 Liter Kirner-Kerwe-Krug gefüllt...


Auf gehts- Kirner Kerb 2015!

NEU: Brauerei Mitveranstalter

Fahrgeschäfte locken

Seit Jahrzehnten dabei

P: Edeka Kreises u.U.