Erlebniswelt Schloss Wartenstein sehr beliebt - Parkplatznot kontraproduktiv!

Kategorie: Soonwald, Lokale News an Nahe und Glan, Kunst und Kultur, Kreis KH

 

FOTOS unten anklicken: Im Rahmen der EU- Gemeinschaftsinitiative Leader plus entstand auf Schloss Wartenstein eine beeindruckende Erlebniswelt unter dem Thema „Wald und Natur“, wo das Lohmachen, der Niederwald und die Geologie seit Jahrmillionen dokumentiert ist. Typische Gesteine und exotische Fossilien aus dem Devon, Perm, Paläogen und Neogen belegen den erdgeschichtlichen Wandel, der sich bis heute fortsetzt. Eindrucksvoll sind der Lützelsoon und seine regionale Geschichte oder das Leben und Wirken des „letzten“ Försters Karl von Pidoll (1892- 1984) auf diesem „Amtssitz“ als Forst- und Schlossverwalter mit seinen zahlreichen Erlebnissen und Anekdoten authentisch wiedergegeben. Hier auf Schloss Wartenstein sind großformatige Landschaftsmodelle und ein umfassender Überblick zur landschaftlichen Struktur und seiner Infrastruktur im Modell zu sehen. Seit 1583 befindet sich das Schloss im Eigentum der aus Lothringen stammenden Familie derer von Warsberg.

>> Vom 1. April bis 31. Oktober ist die Erlebniswelt „Wald und Natur“ auf Schloss Wartenstein mittwochs bis samstags von 11 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Nähere Auskünfte unter Telefon Nummer 06752 1380 oder 8000.

„Lebendiges“ Gästebuch: Auch das Gästebuch im Kavaliershaus auf Schloss Wartenstein ist ein wunderbarer Spiegel. Die Einträge belegen die Attraktivität des Schlosses und auch die reizvolle Landschaft. Es sind keine spektakulären Geschichten, eher nette Begebenheiten von Mensch zu Mensch.  Oft ist von der freundlichen, netten und fachkundigen Führung die Rede, hier und da aber auch von Anregungen, die mittlerweile erledigt sind. So heißt es: „Wo lind des Waldes Lüfte wehn, in 100-jährigen Bäumen, da muss auch eine Schänke stehn, zum ruh’n und auch zum träumen“. Birkenfelds Ex-Landrat Wolfgang Hey muss es ja wissen: „Den Erhaltern dieses Gebäudekomplexes ein großes Kompliment!“ 14 Schülerinnen und zwei Lehrerinnen aus Lettland gefiel die Ausstellung sehr gut. „Unsere Heimat ist einfach sehr schön“, stellten die Mädels aus Meckenbach fest, dessen Muttagsausflug sie nach Schloss Wartenstein führte. „Eine wunderschöne Natur hier, fast ähnlich wie im Urwald auf den Seychellen“, damit grüßt eine Familie von den Seychellen.

>>Zu den Bildern im v.l.n.r: 1.) Gästebucheintrag - 2.) Fast wie echte Lohmacher- und doch sind Hermann Hey aus Oberhausen (links) und Karl Otto Körper aus Hennweiler nur Attrappen in der Erlebniswelt Schloss Wartenstein. 3.)  mitte links: Artur Müller (von li.) Karl Otto Körper und Kirn-Lands Alt-Bürgermeister Günter Schwenk vom Fremdenverkehrsverein aus Hennweiler haben als Lohmacher mit Hääb, Beil, Loheisen und Hammer gerne Publikum um sich. Überall werben und verteilen sie tausende Flyer und Hochglanzprospekte und informieren über Sehenswertes entlang der Hunsrück-Schiefer-und Burgenstraße. Die Nachfrage sei riesengroß, sagen sie, und suchen selbst händeringend Nachwuchs und Mitstreiter, um Kirn-Land optimal zu präsentieren. 4.) Die Legende von Kirn-Land, 5.) Fernsicht zu Stein-Kallenfels und Kirner Kyrburg, 6.) Mit Petra Müller-Stuber bewirtet eine echte Räuberbraut die Schloss-Schänke!